Das bin ich

Mutter, Coach, Trainerin  - aus Leidenschaft

Meine Geschichte

Im dritten Schuljahr kam mein ältester Sohn plötzlich und unerwartet mit schlechten Noten nach Hause – ein Schock für mich. Es gab weder familiäre Veränderungen, noch einen Lehrerwechsel, nichts was die Situation erklärt hätte.

Er war in der Hausaufgabenbetreuung, ein zuverlässiger kleiner Kerl, der seine Aufgaben gewissenhaft erledigte und dann plötzlich das!?

Was mich stutzig machte: es ging in allen Fächern abwärts. Da stimmte doch irgendetwas nicht. Was war da los? Ich hatte zwar eine Ahnung, wollte aber erst einmal mit seiner Klassenlehrerin sprechen. Sie versicherte mir, dass alles in Ordnung ist:
„Warten Sie ab, das gibt sich wieder.“ Aber ich wollte nicht abwarten und dabei zusehen, wie mein Kind immer mehr Frust aufbaute und den Glauben an sich selbst verlor.

Könnte es sein, das mein Sohn eine Lese-Rechtschreib-Schwäche hat?

Ich recherchierte bis ich endlich einen Trainingsansatz gefunden hatte, der mich überzeugte. Denn ich wollte, dass mein Sohn so schnell wie möglich, wieder Erfolge erleben konnte, und nicht frustriert war, weil er nicht flüssig lesen konnte.

Ich wünschte mir, dass er vor allem den Spaß an der Schule behielt, denn er hatte ja noch einige Jahre vor sich.

Was ich aber auf gar keinen Fall wollte, war eine offizielle Testung bei einem schulpsychologischen Dienst und den Vermerk über einen „Makel“ in den Akten der Schulbehörde.


Unser Durchbruch

Das Training war gut, er wurde wieder zuversichtlicher, aber die Ergebnisse noch nicht so, wie ich es mir gewünscht hatte. Ich begann viele Ausbildungen, Workshops und Seminaren und lernte dann den Zusammenhang mit den aktiven frühkindlichen Reflexen kennen. Ich war angefixt. Das wollte ich unbedingt ausprobieren. Glücklicherweise war er damit einverstanden, dass ich das neu Gelernte an und mit ihm üben durfte.

Das war unser Durchbruch.

Die Ergebnisse waren so verblüffend: er entwickelte sich zu einer "Leseratte" - ich konnte gar nicht schnell genug Bücher anschaffen, weil er sie verschlungen hat.

Seine Handschrift konnte man jetzt entziffern und er bekam Spaß daran zu schreiben.


Und das Bester: sein Selbstbewusstsein stieg.


Der unvergessliche Moment

Ich werde nie vergessen, wie er nach dem Halbjahreszeugnis im 5. Schuljahr auf mich mit leuchtenden, strahlenden Augen zugerannt kam und mir stolz seine „2“ in Deutsch gezeigt hat.

Ich hätte vor Glück heulen können –
nicht wegen der Note, sondern weil er wieder an sich selbst glaubte und so unendlich stolz war.

Plötzlich wusste ich: das ist es, was ich anderen Familien weitergeben kann und möchte.
Nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern.
Denn diese Angst und Hilflosigkeit schadet dem familiären Zusammenleben und bringt keinen weiter.

Mein jüngerer Sohn hatte ebenfalls LRS - auch hier wurde es im 3. Schuljahr richtig sichtbar. Zu dem Zeitpunkt war mein Wissensstand ein ganz anderer und auch ihm konnte ich helfen. So habe ich mit immer mehr Ideen, Weiterbildungen, Coachings und kollegialem Austausch, Stück für Stück, meine ganz eigene Methode entwickelt.

Denn es ist möglich, mit Begeisterung
zu lesen & zu schreiben - auch mit einer LRS

Was habe ich durch die LRS meiner Jungs gelernt?

  • Was mir als Mutter gefehlt hat, um aus dieser Angst und Hilflosigkeit raus zu kommen.
  • Mit Lehrern anders zu sprechen.
  • check
    Wie ich mit solchen Situationen umgehen und gelassener werden kann.
  • Darauf zu vertrauen, dass jedes Kind seinen eigenen Weg finden und gehen wird.

Übrigens, meine beiden Jungs haben beide nie eine "klassische LRS-Therapie" gemacht und brauchten weder einen Nachteilsausgleich, noch einen Notenschutz.

Sie haben eine super Handschrift, wissen, wie sie schneller und leichter lernen können und lesen Unmengen von Büchern.

Meine Jungs sind stolz darauf, was sie,
trotz der LRS-Diagnose, geschafft haben.

Ich bin es auch!

Coach

Ich bin systemischer Coach, ausgebildeter Coach für Kinder & Jugendliche und habe mich u.a. in wingwave®ausbilden lassen.

RIT-Expertin

Ich bin zertifizierte RIT-Trainerin für LRS- und ADHS-Symptomatiken, besuche regelmäßig Supervisionen und bilde mich in diesem Themengebiet ständig weiter.

Trainerin

Ich bin ausgebildeter Lerncoach und Potentialtrainern und gebe immer praxisbezogene und sofort umsetzbare Tipps & Tricks mit, damit den Kids das Lernen wieder Spaß macht. 

Wenn Du wissen möchtest, welche Ausbildungen ich gemacht habe ...

Warum ERFOLGSTEAM FAMILIE?

Ich weiß genau, wie es sich anfühlt, wenn die Kinder in der Schule Probleme haben und Dich als Mutter niemand ernst nimmt.
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es besonders meinen Kindern viel besser geht, wenn es auch mir gut geht und ich für mich ausreichend gesorgt habe.

So habe ich meine Herzensangelegenheit – das Familienteam – zu meinem Beruf gemacht:

Wie kann ich Dir helfen?

Lass uns gerne über Deine / Eure Situation sprechen und wir schauen, ob und wie ich Dir helfen kann.

Klicke unten auf den weißen Button und reserviere Dir in meinem Online-Kalender einen Termin. Anschließend schicke ich Dir einen Fragebogen. Bitte fülle ihn mir aus, damit ich mich auf unser Gespräch optimal vorbereiten kann.


Ich freue mich auf Dich & Deine Familie

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?